Präventions-Theater "Mein Körper gehört mir!" für die Grundschulen in Kreis und Stadt Marburg


Die kindgerechte Thematisierung vom Verteidigen persönlicher Grenzen, von Gewalt und sexuellem Missbrauch sowie die nachhaltige Wirkung der interaktiven Aufführung haben uns überzeugt.

Buchen Sie das Stück für Ihre Schule.

Bei Interesse, zögern Sie nicht, uns anzurufen oder zu schreiben: Tel. (06421) 67157 oder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Dieses Theaterstück ist für die 3. und 4. Klasse konzipiert.

Im Vorfeld findet ein Elternabend mit einer Beraterin des Kinderschutzbundes statt. An diesem Abend können sich die Erwachsenen selber ein Bild von dem Theaterstück machen. Die Eltern der Dritt- und Viertklässler und auch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer erhalten Informationen über das Stück, häufige Reaktionen der Kinder und mögliche Handlungs- und Verhaltensweisen der Erwachsenen.

Die Theateraufführungen finden in der Schule statt und werden an drei aufeinanderfolgenden Terminen (wöchentlich) aufgeführt. Die beiden Darsteller der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück stellten in acht Szenen unterschiedliche problematische Situationen dar und zeigen variierende altersgerechte Lösungsmöglichkeiten für die Kinder. Das Publikum darf bei dem interaktiven Stück kräftig mitmischen und den ermutigenden "Mein-Körper-Song" mitsingen.  Grenzüberschreitungen in Alltagssituationen werden so dargestellt, dass Zweifel "was normal ist" und "was nicht normal ist" für die Kinder und auch für die Erwachsenen ausgeräumt werden. Was die Kinder lernen, ist das gute und das schlechte Geheimnis zu unterscheiden, ihren eigenen Sinnen zu trauen und Probleme in Worte zu fassen. Sie werden ermutigt bei einem Nein-Gefühl auch laut und klar "Nein!" zu sagen und sich Hilfe zu holen, wenn sie allein nicht weiter wissen. Erwachsene werden sensibilisiert, auch im drängendsten Alltagsgeschehen den Kindern richtig zuzuhören, ihre Probleme ernst zu nehmen und ihnen zu glauben.

Begleitend stehen ehrenamtliche Beraterinnen und Berater des Kinder- und Jugendtelefons Marburg nach den Aufführungen für Gespräche mit den Kindern zur Verfügung.

Weitere Informationen: Deutscher Kinderschutzbund Marburg-Biedenkopf e.V., Tel. (0 64 21) 6 71 57, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!